Negative Gewohnheiten verstehen und ändern

Negative und schlechte Gewohnheiten einfach ändern
Negative Gewohnheiten mittels Habit Tracker ändern

Du willst etwas in deinem Leben verändern? Toll!
Du hast damit schon angefangen? Noch besser!
Nach kurzer Zeit hast du wieder aufgehört? Das kennt jeder!

Du musst Gewohnheiten entwickeln, damit du weiterhin an deinem Ziel dranbleibst. Sie helfen dir beim Durchhalten und Erreichen deiner Ziele.

Wie das geht? Das erklären wir dir hier und unser Freebie Set mit 4 tollen Worksheets zum Downloaden hilft dir dabei.

Was sind eigentlich Gewohnheiten?

Gewohnheiten oder auch Routinen sind Verhaltensweisen, die wir regelmäßig ausüben, ohne darüber nachzudenken. Ohne sie könnten wir nicht überleben, also sind sie auf jeden Fall einmal etwas Positives. Sie laufen unterbewusst ab und sind deshalb nur schwer zu beeinflussen, wenn man nicht weiß, wie.

Wofür sind Gewohnheiten gut?

Viele unserer Gewohnheiten entwickeln sich im Kindesalter und sind sehr tief in uns verankert. Wir machen sie automatisch und das erleichtert uns unheimlich das Leben. Aber auch später entwickeln wir immer neue Routinen. Wir müssen zum Glück nicht mehr darüber nachdenken, wie wir richtig Zähneputzen, wann der Gang beim Autofahren gewechselt wird oder wie wir zur Arbeit kommen.

Gewohnheiten haben den Sinn, unser Gehirn zu Entlasten und Platz für wichtige Dinge zu machen. Umso mehr Routinen wir haben, umso mehr Kapazität bleibt für Neues. Sind sie einmal in deinem Alltag integriert, verschwinden sie nicht so einfach. Hierin liegen auch die positiven und negativen Seiten, die du dir zunutze machen kannst. Mit ihnen kannst du dein Leben leichter verändern und so neue Ziele erreichen.

Negative und schlechte Gewohnheiten einfach ändern mit gratis Freebie zum Ausfüllen
Übungen für mehr Achtsamkeit und Dankbarkeit
Negative und schlechte Gewohnheiten einfach ändern mit gratis Freebie zum Ausfüllen
Jahresplaner mit Focus um deine Ziele zu erreichen

Was sind deine positiven und negativen Routinen?

Nicht alle Routinen sind gut für uns und unser Leben. Manche bremsen dich aus und machen es dir schwer, neue Ziele zu erreichen. Deshalb nimm dir einem Moment Zeit, gehe deinen Tagesablauf durch und liste deine negativen, aber auch positiven Gewohnheiten in deinem Worksheet auf. So entsteht ein Bild davon, welche Routinen dich beim Erreichen deiner Ziele bremsen und unterstützen.
Hier kannst du deine Worksheets als Freebie herunterladen und ausdrucken.

Einige Beispiele zum Thema gesünder Leben:
Negativ: rauchen, beim Fernsehen essen, schlechte Haltung beim Arbeiten, …
Positiv: Zähne putzen, selber kochen, 2 Liter Wasser am Tag trinken, …

Wieso ist es so schwer Gewohnheiten zu ändern oder neue umzusetzen?

Weil du darauf programmiert bist und sie automatisch im Unterbewusstsein ablaufen. Eine Gewohnheit hat immer einen Reiz als Auslöser am Anfang und eine „Belohnung“, die dein Gehirn erwartet am Ende. Dazwischen steht deine Routine.

Mit Beispielen lässt es sich einfacher verstehen:
positiv: Du stehst in einem dunklen Raum (Auslöser), betätigst automatisch den Lichtschalter (Gewohnheit), dadurch siehst du besser und fühlst dich sicherer (Belohnung/Erwartung).
negativ: Du bist im Stress (Auslösereiz), du isst etwas zuckerhaltiges (Gewohnheit), du fühlst dich entspannter und energiegeladener (Belohnung/Erwartung).

Wie ändere ich meine Gewohnheiten?

Du siehst nun, wieso es so schwierig ist, eine Gewohnheit zu ändern, wenn man nicht weiß, was dahinter steckt. Bei bestimmten Auslösern erwartet dein Gehirn einfach eine bestimmte Verhaltensweise.
Wenn du diesen Mechanismus verstanden hast, bist du schon auf halben Weg, um deine Gewohnheiten zu ändern. Schreibe am Besten jetzt gleich zu den von vorher aufgeschriebenen negativen Routinen auf, welchen Auslöser sie haben und was die unterbewusste Belohnung/Erwartung sein könnte.

Da du den Auslöser so gut wie gar nicht beeinflussen kannst und auch die Erwartungen unterbewusst ablaufen, musst du deine Gewohnheit dazwischen ändern:

satt zum Beispiel:
Stress (Auslöser) – Kuchen essen (Routine) – mehr Energie (Erwartung)
lieber:
Stress (Auslöser) – Nüsse essen (Routine) – mehr Energie (Erwartung)

Versuche jetzt für deine negativen Gewohnheiten, positive Alternativen zu finden und schreibe sie auf deinem Worksheet auf. Wichtig ist, dass sie die gleichen Erwartungen erfüllen. Wenn du im Stress kurzfristig mehr Energie benötigst, muss deine Alternative auch mehr Kraft und nicht z.B. Ruhe bringen. Dein Gehirn erwartet noch immer Energie und die Chance, dass du zu einem Stück Schokolade greifst ist riesengroß, wenn du keine passende Alternative anbietest.

Hier kannst du deien Worksheets als Freebie herunterladen und audrucken.

Negative und schlechte Gewohnheiten einfach ändern mit gratis Freebie zum Ausfüllen
Negative und schlechte Gewohnheiten einfach ändern mit gratis Freebie zum Ausfüllen
Individueller Taschenkalender 2022
Übungen für mehr Achtsamkeit und Dankbarkeit

Wie setze ich meine neuen Routinen um?

Gleich vorweg: Ohne Fleiß kein Preis, aber es gibt einige Strategien, die es dir leichter machen!! Auf jeden Fall wird es am Anfang, besonders an schlechten Tagen, schwierig sein. Hier musst du durchhalten. Aber wie?

  • Lege deine neuen Gewohnheiten fest. Wichtig: Nimm dir nicht zu viele vor. Starte in der ersten Woche mit einer. Je nachdem, wie es dir dabei gegangen ist nimm in der 2. Woche eine weitere dazu usw. Zu viel auf einmal verbraucht zu viel Energie und ein Scheitern ist vorprogrammiert.
  • Trage deine Gewohnheiten in deinen Kalender und Habit Tracker ein. So bleibst du am Ball und hast eine genaue Übersicht.
  • Finde Verbündete, die die gleiche Gewohnheit ändern oder anfangen wollen. Gemeinsam kann man sich leichter motivieren und an schwierigen Tagen Mut zusprechen.
  • Behalte dein Ziel wortwörtlich vor Augen. Ein Motivationszettel am Arbeitsplatz oder am Kühlschrank helfen dir dabei zu bleiben.
  • Lass dich von Rückschlägen nicht unterkriegen. Wenn gar nichts mehr geht, gönn dir bewusst einen fix definierten Urlaubszeitraum, um danach wieder durchzustarten.
  • Verwende einen Fokus Planer, der dich das ganzen Jahr begleitet und unterstützt.
  • Glaube daran! Wenn du selbst nicht daran glaubst es zu schaffen, wird es dir auch nicht gelingen.

Der Habit Tracker – dein Monitoring Tool

Habit Tracker sind wortwörtlich übersetzt “Gewohnheitsaufspürer”. Sie helfen dir dabei dran zu bleiben und die Übersicht zu behalten.
Wie sie funktionieren? Ganz einfach! Du entscheidest dich für 1 bis 6 Gewohnheiten, die du umsetzen möchtest und trägst sie in deinen Habit Tracker ein. An jedem Tag, an dem du sie geschafft hast, markierst du ein Kästchen. Hier gibt es einen gratis Habit Tracker zum Ausdrucken für dich.

Am besten sind sie in deinen Jahresplaner integriert.

Wie lange dauert es bis neue Routinen funktionieren?

Leider nicht innerhalb von einer Woche, aber mit 30-60 Tagen bist du mit dabei. Was das bedeutet? Nach dieser Zeit schaltet dein Gehirn auf Autopilot. Deine neue Routine ist gespeichert und in dir verankert. Ab diesem Zeitpunkt fällt es dir viel leichter, sie umzusetzen und mit jedem Mal mehr wird es noch besser.

Was möchtest du erreichen?

  • 20 Kilo abnehmen
  • dich gesünder ernähren
  • in 2 Jahren deinen Traumjob haben?
Focusplaner als Taschenkalender umd eine schlechten Gewohnheiten zu ändern
Ziele und Vorsätze erriechn mit diesem Jahresplaner, Tipps und Hilfen
Ziele und Vorsätze erriechn mit diesem Jahresplaner, Tipps und Hilfen
Ziele und Vorsätze erriechn mit diesem Jahresplaner, Tipps und Hilfen

Auch hier spielen neue und oder geänderte Routinen eine große Rolle. Sie sind aber nur ein Teil vom Großen und Ganzen. Deshalb haben wir einen Fokus Planer entworfen, der mehr als ein ganz gewöhnlicher Jahresplaner ist. Er ist dein 365 Tage Tool, um dir dabei zu helfen, deine Ziele zu erreichen und dran zu bleiben. 40 Zusatzseiten mit Erklärungen, Visonboards, Trackern, Analysen und vielem mehr unterstützen dich dabei, deinen aktuellen Status zu ermitteln und dir genau erklären, wie du dein Ziel erreichen kannst.

Du bist schon ganz motiviert? Hier kommst du zu unseren Fokus Planern.

Möchtest du positiver denken?

  • ausgeglichener Sein
  • Achtsamer sein
  • dich besser fühlen
Achtsamkeits Challenge für eine positive Lebenseinstellung
Durch die Achtsamkeits Challenge zum positiv denkenm
Achtsamkeits Challenge für ein positiveres Mindset
Achtsamkeits Challenge für ein positiveres Mindset

Achtsamkeit ist nur ein Schritt zu einer positiveren Lebenseinstellung und einem positiven Mindset.

Dankbarkeit, Selbstfürsorge und noch viele andere Bereiche helfen dir dabei.

Wir haben all diese kleinen und großen Helfer in einem Buch zu einer Challenge zusammengefasst. Nimmt dir für 90 Tage jeden Tag nur ein paar Minuten Zeit für dich und du wirst sehen, wie sich deine Einstellung und deine Gedanken verändern werden.

Hier findest du unserer Challenge für ein positiveres Mindset. Mit vielen Beispielen, Erklärungen, Tipps und 90 Seiten Achtsamkeitstraining. Außerdem haben wir für dich in unserem Blog 7 einfache Achtsamkeitsübungen zusammengestellt.

letzte Änderung 04/2022