Namensgebung: Ideen und Rituale für die freie Taufe

Namensgebung feiern Tipps Rituale und Ideen

Die Namensgebung, alternativ zur religiösen Taufe zu feiern, wird immer beliebter. Freie Taufe, Namensweihe oder Willkommensfeier sind nur einige der Bezeichnungen für dieses Fest. Da es bei dieser Feier keinen festen Ablauf oder fixe Vorgaben gibt, habt ihr freie Hand bei der Gestaltung.

Wir haben für euch 12 Tipps für Rituale, Geschenke oder zum Sammeln von Erinnerungen zusammengestellt:
Pinterest Zeitkapsel für Baby

1. Kinderbüchersammlung mit Widmung

Startet mit der Feier zur Namensgebung eine ganz persönliche Büchersammlung für euer Kind. Jeder kennt aus seiner eigenen Kindheit besondere Kinderbücher, die man nie vergessen wird. Von der kleinen Raupe Nimmersatt bis zum Kleinen Prinzen hatte jeder seine Lieblingsbücher.

Stellt eine Liste mit Büchern zusammen, die euer Kind auf jeden Fall haben soll. Jeder Gast kann sich  das Buch aussuchen, das zu ihm am besten passt und es mit seiner persönlichen Widmung versehen. So wird aus jedem Buch ein Unikat.
Alternativ könnt ihr auch jeden Gast sein eigenes Lieblingskinderbuch mitbringen lassen. Startet z.B. eine WhatsApp-Gruppe oder Amazon Wunschliste, damit ihr nicht ein Buch mehrmals geschenkt bekommt.

2. Namensgebung feiern und eine Zeitkapsel füllen

Legt eine Erinnerungsbox für euren Schatz an, die ihr z.B. am 18. Geburtstag übergebt.
Befüllt sie mit persönlichen Erinnerungen wie den ersten Schuhen, einer Zeitung vom Tag der Geburt und eine Haarlocke. Lasst außerdem eure Gäste Zeitkapselkarten ausfüllen. So entsteht eine wunderbare Zeitkapsel voller Erinnerungen.
Was ihr alles noch in eine Zeitkapsel füllen könnt findet ihr hier.

3. Pflanzt einen Baum

Früher war es weit verbreitet, für jeden Jungen einen Birnenbaum und für jedes Mädchen einen Apfelbaum zu pflanzen. Der Baum wächst mit dem keinen Schatz mit und wird immer größer bis er Früchte trägt.
Heute werden gerne Bäume aus dem keltischen Lebensbaumkreis gepflanzt. Je nach Geburtsdatum gibt es 20 verschiedene Baumarten.
Auf jeden Fall ist es ein schönes Ritual zur Namensgebung oder freien Taufe.

Namensgebung und freie Taufe feiern Rituale und Ideen
Zeitkapsel Box für Baby zur Namensgebung und freien Taufe
Sammelideen für Zeitkapsel zur frien Taufe und Namensgebung feiern
Namensgebung und freie Taufe feiern Rituale und Ideen

4. Der Fingerabdruckbaum als Alternative zum echten Baum

Ihr habt keinen Garten oder nicht genügend Platz für einen Baum oder in weiterer Folge für einen ganzen Wald. 😊
Dann sind Fingerabdruckbilder mehr als nur eine Notlösung bei eurer Feier zur Namensgebung.
Im Gegenteil, denn jeder Gast hinterlässt seinen persönlichen Fingerabdruck mit Namen. So entsteht ein Baum voller Menschen, die die Gemeinschaft eures Schatzes symbolisieren. Er zeigt: „Du bist nicht alleine“. Fingerabdruckbäume sind auch eine wunderbare Idee als Geschenk zur freien Taufe vom Taufpaten an das Patenkind.

5. Entzündet eine Lebenskerze während der Feier zur Namensgebung

Taufkerzen sind zwar ein Klassiker der religiösen Taufe, sie sind aber auch ohne diesen Hintergrund ein wunderschönes Symbol des Lebens. Gestaltet eine Lebenskerze mit dem Namen eures Kindes oder lasst sie persönlich für euch entwerfen. Gerade kleine Hersteller von individuellen Taufkerzen haben hier auch schöne Motive für freie Taufen und Namensweihen.

Eine tolle Idee für ein neues Ritual: zündet sie jedes Jahr am Geburtstag und zu besonderen Feiern an

6. Schiffchen fahren lassen

Wenn bei euch ein Fluss oder Bach in der Nähe ist, könnt ihr kleine Boote aus Papier mit Glückwünschen ins Wasser setzen. Besonders etwas ältere Babys, ab etwa einem halben Jahr, finden es spannend diesen bunten Booten hinterher zu sehen. Der Ortswechsel ist nicht nur für euer Kind eine schöne Abwechslung. Es kommen frische Luft und Bewegung in die Willkommensfeier.
Eine schöne Alternative sind bunte Blumenköpfe, die ihr im Wasser treiben lassen könnt – Sie eignen sich auch perfekt, wenn bei euch ein See in der Nähe ist.

Taufbaum auf Leinwand für Fingerabdrücke zur Namensfeier und Namensgebung bei der freien Taufe
Namensgebung und freie Taufe feiern
Fingerabdruckbild zur Taufe Namensgebung oder freien Taufe
Schiffchen zur Namensweihe und namensgebunng fahren lassen

7. Schwimmkerzen treiben lassen

In den dunkleren Monaten sind Schwimmkerzen, die ihr in einen See setzt, ein schönes Ritual als Abschluss der Feier zur Namensgebung. Die klassischen, runden Kerzen funktionieren im freien Gewässer meist nicht besonders gut. Für sie muss das Wasser sehr ruhig sein. Besser eignen sich hier Schwimmlaternen oder Wasserlaternen. Wenn du gerne kreativ bis, kannst du sie natürlich selber basteln.
Achtung: die Kerzen sollten auf jeden Fall biologisch abbaubar sein und keinen Müll hinterlassen

8. Gestaltet ein Gästebuch & Erinnerungsbuch der Feier zur Namensgebung

Die ersten Seiten könnt ihr z.B. so beginnen:

  • Ein Foto eures Schatzes mit der Beschreibung der Bedeutung des Namens
  • Euer Stammbaum mit den nächsten Verwandten
  • Ein Ablaufplan der freien Taufe
  • Sprüche oder Texte die vorgelesen werden
  • Lieder die gesungen werden

Auf den anschließenden Seiten tagen sich eure Gäste ein. Alternativ gibt es schöne Gästebuchkarten mit vorgedruckten Fragen zum Ausfüllen und Einkleben. Auf jeden Fall dürfen Fotos der Namensweihe und aller Anwesenden in diesem Album nicht fehlen.

9. Glückwunschkärtchen als Erinnerung an die Namensweihe

Lasst alle Freunde, Familienmitglieder und Gäste ihre Glückwünsche auf kleine Zettel schreiben, die ihr dann entweder in einer Zeitkapsel für später sammelt oder als Girlande im Kinderzimmer aufhängt.
Kinder lieben es sich diese Worte immer und immer wieder vorlesen zu lassen. So wissen sie auch, dass es viele Menschen gibt, die hinter ihm stehen.

Gästebnuch für die freie Taufe und zum Feiern der Namensgebung
Namensgebung und freie Taufe feiern
Patenbrief für freie Taufe und Namesngebung feiern Ideen
Namensgebung und freie Taufe feiern

10. Ein Willkommensheft für die Namensgebung gestalten

  • Auf der ersten Seite wird meistens euer Kind vorgestellt: Geburtsdaten, was bedeutet der Name, wie seid ihr auf ihn gekommen
  • Danach folgt ein kurzer Ablaufplan: Was passiert wann?
  • Baut Texte ein: Sprüche, erklärt besondere Rituale, Liedtexte,…
  • Lockert durch Fotos auf: Familienbilder, Fotos der Eltern als Baby,…
  • Oft werden auch die Paten vorgestellt: Wer sind sie, woher kennen sie euch und welche Wünsche geben sie eurem Schatz mit?

So entsteht ein einzigartiges Album für die freie Taufe. Legt auf jeden Fall mehrere Exemplare auf, da sie gerade von Großeltern und Paten gerne als Erinnerung mitgenommen werden.

11. Individuelle Patenbriefe

Sowohl für die Paten als auch für das Patenkind sind sie eine schöne Alternative zur Taufurkunde. Aufgedruckt werden neben Namen und Datum persönliche Sprüche, Texte oder Fotos.
Dadurch sind sie sehr individuell und persönlich.
Es gibt sie in vielen verschiedenen Designs und Ausführungen, entweder auf Papier gedruckt oder als fertige Leinwand.
Patenbriefe sind eine schriftliche “Erinnerung” an die Versprechen, die man als Patentante oder Patenonkel an diesem Tag der Namensgebung ausspricht oder ein einzigartiges Dankeschön.

12. Eine Schachtel voller Glück zur Namensgebungsfeier

Bittet jeden Gast, einen ganz persönlichen, kleinen Talisman für euer Kind mitzubringen. Begrenzt unbedingt die Größe, indem ihr dazusagt, wo ihr ihn aufbewahren wollt. Sonst endet ihr eventuell mit übergroßen Stofftieren und unhandlichen Staubfängern. Die Glücksbringer sollen bewusst kleingehalten werden.

Bittet sie auch zu beschreiben, wieso sie  genau diesen ausgesucht haben und was sie eurem Schatz für sein Leben wünschen. Vielleicht verbinden sie sogar eine eigene Geschichte mit diesem Talisman. Sammelt alle Beschreibungen und Schätze in einer „Kiste voller Glück“. Sie wird euer Kind ein Leben lang begleiten.

letzte Änderung 09/2021